Il Galatilo, die Kunst des guten Reisen

Praktische Tipps um besser zu reisen.

TILO möchte dass jede Reise für dich immer komfortabel, pünktlich und sicher ist. Aber um dies sicher zu stellen müssen alle ihren Beitrag geben. Anstand ist der beste Partner für eine Angenehme fahrt.

Wir haben einige praktische Ratschläge gesammelt, die es dir, deinen Freunden und deiner Familie ermöglichen besser zu reisen. Dazu könnt ihr den Galatilo auch in Papier-Format bei allen SBB Verkaufsstellen im Tessin finden.


Zuhause.

  • „Ich plane sorgfältig meine Reise“.
    Ich wähle die beste Verbindung und kontrolliere vor der Abfahrt dass keine Änderungen vorgekommen sind.
  • „Ich plane die Strecke von meinem Wohnort bis zum Bahnhof“.
    Wenn möglich benutze ich den Bus oder das Fahrrad. Oder ich benütze den P+Rail Dienst für mein Auto.
  • „Um schlangen im Bahnhof zu vermeiden, kaufe ich mein Billett online“.
    Es ist einfach bequemer. Ich kann Billette immer und überall kaufen.
  • „Ich wähle die angenehmsten und am wenigsten benutzten Verbindungen“.
    Ich kontrolliere auf dem Online-Fahrplan die auf dem Zug vorgesehen Belegung. So reise ich gelassener.
  • „Wenn ich auf dem Zug arbeiten will, wähle ich die erste Klasse“.
     In erster Klasse reise ich besser und kann komfortabler arbeiten.

Am Bahnhof.

  • „Ich bleibe immer hinter der Sicherheitslinie auf dem Perron“.
    Besser noch bleibe ich weiter weg von den Gleisen. Sicher ist sicher.
  • „Ich überquere nie die Gleise“.
    Züge sind schnell und leise: wenn man sie hört ist es schon zu spät.
  • „Bevor ich einsteige warte ich ab bis alle ausgestiegen sind“.
    So stehe ich nicht im Weg und werde nicht umgerannt.  
  • „Ganz vorne oder ganz hinten im Zug finde ich mehr Platz“.
    Auf dem Perron warte ich dort wo am wenigsten Personen sind, so steige ich schneller ein und nehme besser Platz.
  • „Bei Gefahr benachrichtige ich die SBB Transportpolizei“.
    Bei einer gefährlichen Situation rufe ich die Nummer 0800 117 117 an. Sie wissen was zu tun ist.

Im Zug.

  • „Ich stelle mein Gepäck immer in die Gepäckablage“.
    Ich lasse nie mein Gepäck unbeaufsichtigt oder im Weg.
  • „Ich besetze nie die Sitzplätze mit meinen Sachen“.
    Ich lasse die Sitzplätze für andere Passagiere frei.
  • „Ich setze nie meine Füsse auf den Sitzplatz“.
    Niemand will sich auf einen schmutzigen Sitz setzen.
  • „Niedrige Lautstärke, im Zug eine wichtige Regel“.
    Musik und Anrufe sind eine Private Sache. Ich benutze Kopfhörer und versuche niemanden zu stören.
  • „Ich benutze immer die Abfalleimer im Zug und am Bahnhof“.
    Wenn ich Papier, Plastik oder Zigarettenstummel wegwerfen muss, benutze ich immer die richtigen Eimer. Ein sauberes Umfeld ist einfach schöner.
  • „Ich reise immer mit einem gültigen Fahrausweis“.
    Ein Dienst funktioniert nur wenn alle ihren Beitrag geben. Im Zug lohnt es sich nicht schwarz zu fahren. Das kann sogar sehr teuer kommen.
  • „Ich reise nur in der gekauften Klasse“.
    Wenn die zweite Klasse überfüllt ist, darf ich nicht in die erste Klasse steigen, auch wenn ich stehen bleiben muss.
  • „Ich lasse die Toilette sauber wie ich sie finden möchte“.
    Die Hygiene ist in der Toilette am wichtigsten. Ein WC das für alle da ist, muss von allen gepflegt werden.
  • „Die Perrons sind keine Aschenbecher“.
    Wenn ich rauchen muss, werfe ich den Zigarettenstummel in den Aschenbecher.
  • „Wenn jemand Schwierigkeiten hat, helfe ich“.
    Mich kostet es nichts und ich verdiene ein Lächeln.


Helfe uns den „Galatilo“ zu bessern. Wenn du Ratschläge für die Sicherheit und das Komfort der Reisenden hast, sende diese bitte an galatilo@tilo.ch.

Eine Selektion der besten Vorschläge wird in der nächsten Edition aufgenommen und die Autoren können zwei Arcobaleno Tageskarten (gültig in allen Zonen in 2er Klasse) gewinnen.

Bitte teile diese Ratschläge mit deiner Familie und deinen Freunden. Auch so wird es immer schöner sein mit TILO zu reisen. Danke!

Download "Il Galatilo - Ovvero l’arte del buon viaggiare".