Nachhaltigkeit

Auf nachhaltige Art reisen

Sich der Züge zu bedienen bedeutet ökologisch und mit geringer Umweltbelastung zu reisen. Ein Zug verbraucht im Durchschnitt einen Viertel der Energie eines Autos und stösst zwanzig Mal weniger Kohlendioxid (CO2) aus, einen der Hauptverursacher des Treibhauseffekts. Sie haben die Wahl, ob sie sich für die nachhaltigere Reiseform auf Schienen entscheiden wollen.

Der SBB Online-Fahrplan bietet einen Umweltrechner: für jede Zugfahrt ist es möglich, den Energiekonsum und den CO2 Ausstoß zu berechnen und mit den entsprechenden Daten gegenüber dem Auto zu vergleichen. So kann mit dem Umweltrechner schnell und klar die Umweltbelastung durch die beiden Transportmittel verglichen werden. Dazu reicht ein Klick auf die Ikone „Umweltrechner“ unten links im Fenster „Details Verbindung“.

Die Rechnung erfolgt aufgrund eingegebener mittlerer Werte der Nutzung und des Verbrauchs durch die Fahrzeuge. Wenn nötig können diese Berechnungen verändert werden, zum Beispiel indem man die Klasse der Giftstoffe eingibt, die Grösse und den Verbrauch des eigenen Autos. Zusätzlich zum direkten Energieverbrauch, trägt das Rechensystem auch aller indirekter Faktoren der Umweltbelastung Rechnung, wie beispielsweise der Bauweise, des Unterhalts und der Entsorgung der Infrastruktur und der Fahrzeuge. Zusätzlich ist es auch möglich, andere Transportmittel wie Flugzeug, Bus oder Motorrad zu vergleichen, aber auch andere Treibstoffe wie Biogas oder Strom.

Der Vergleich zwischen Zug und Auto in Bezug auf die Fahrt von Lugano nach Locarno zeigt, dass mit dem Zug 21 Mal weniger CO2 als mit dem Auto produziert wird.

Esempio Ecocalcolatore FFS

 

Die nachhaltige Mobilität hat viele Facetten und sieht auch die Verschiebung der Pendlerströme auf Randzeiten vor, um die Auslastung während der Stosszeiten zu vermindern. Dies geschieht dank neuer, flexibler Arbeitsformen. Eine weitere Voraussetzung für die Förderung der nachhaltigen Mobilität ist die Möglichkeit, verschiedene Transportmittel auf angemessene Weise zu kombinieren. Die Mobilität ist ein grundlegendes Element für das einwandfreie Funktionieren der Gesellschaft und der Wirtschaft. Damit sich letztere auf umweltfreundliche Weise entwickeln können, müssen gerade im Transportsektor grosse Herausforderungen angegangen werden.